Henrike Brauckmann

Ich heiße Henrike Brauckmann, bin Jahrgang 1969, verheiratet und Mutter von zwei Söhnen. In meinem ersten Beruf bin ich

gelernte Vergolderin und habe ich mit Bilderrahmenbau, Vergoldung und Einrahmung beschäftigt.

Shiatsu habe ich Anfang 2000 durch persönliche Krisen und auf der Suche nach meiner eigenen "Spur" kennengelernt.

Die klaren und wertfreien shiatsutypischen Berührungen und die sich bei einer Behandlung ergebende Kommunikation haben

mir ermöglicht, viele eigene Veränderungsprozesse gehen zu können und immer mehr zu mir zu kommen.

Die dem Shiatsu innewohnenden Möglichkeiten haben mich sofort begeistert!

 

Die Berührung im Shiatsu entlang der Meridiane fördert den Energiefluss und löst Blockaden. Die Spiegelung durch die Hände des Behandelnden und die begleitende Kommunikation macht Selbsterkenntnis und letztlich Selbstheilung erst möglich. Das Wechselspiel zwischen Behandelnden und Behandelten ist die Basis des Shiatsu: "Wir brauchen einander." In den Austausch mit unserem eigenen Körper UND mit anderen Menschen zu kommen, bietet die Kraft der Inspiration und Heilung. Hierzu benötigen wir Langsamkeit, Ruhe, Achtsamkeit und Präzision, um gelassen eine Metaposition einnehmen zu können. All dies vereint die Shiatsu-Praxis in meinen Augen.

 

Meine Ausbildung zur Shiatsupraktikerin habe ich 2009 an der

Freien Shiatsu-Schule Solingen erfolgreich abgeschlossen und bilde mich seitdem regelmäßig fort.

 

 

 

 „Shiatsu berührt Körper, Seele und Geist gleichermaßen

und ist daher für mich die zentrierende Methode, die

uns in unsere Mitte zu uns nach Hause bringt.

Shiatsu begreife ich als nonverbale, wertfreie Kommunikation

mit der Idee uns selbst besser kennen zu lernen und

unsere Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

Gerne heiße ich Sie zu einer Probebehandlung willkommen.“